Wie viel kostet ein Brautstrauß?

Da es unterschiedliche Varianten eines Brautstraußes gibt, von dem Kleinen runden bis hin zum Großen wilden, ist auch das Budget, welches für den Strauß der Sträuße eingeplant werden sollte, unterschiedlich. Nicht nur die Größe des Straußes bestimmt die Kosten, sondern auch die Blumenwahl sowie die verschiedenen Techniken, mit welchen man eine Brautstrauß arbeitet, spielen eine wesentliche Rolle. Da ja Qualität bekanntlich ihren Preis hat, sollte die Braut etwas egoistisch sein und wirklich den Strauß ihrer Träume wählen und gut darin investieren.

 

Größe des Brautstraußes

Die Größe des Straußes hängt vor allem von der Braut selbst ab, ob nun von der Körpergröße, dem Stil, der Persönlichkeit oder von der Mentalität. Natürlich sollte der Brautstrauß auf das Hochzeitskleid abgestimmt sein. Hier gilt, umso schlichter das Kleid, was ja aktuell Trend ist, umso größer und wilder kann der Brautstrauß ausfallen – Stichwort: Big Size Sträuße. Viel hängt auch von der Größe der Feier ab. Es ist so, dass bei kleineren Feiern auch der Brautstrauß kleiner und schlichter gewählt wird. Und umgekehrt, bei großen Hochzeitsfeiern mit vielen Gästen wählt die Braut oft einen größeren Strauß. Hauptsache aber ist, dass der Strauß gefällt und man sich mit der Wahl der Größe wohl fühlt.

 

Blumenwahl für den Brautstrauß

Natürlich spielt auch die Wahl der Blumen eine wesentliche Rolle. Sollen exotische Blumen den Brautstrauß zieren, gefallen einem die saisonalen Blumen oder bevorzugt man den Natur-Style und liebt man Blumen und Gräser von Wald und Wiese? Alle diese Kriterien der Blumenwahl sollte man sich im Vorhinein stellen, sodass der Strauß perfekt zu einem passt.

 

Techniken eine Brautstraußes

Auch die unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten beeinflussen das Budget. Ob man nun einen Brautstrauß mit Naturstielen wählt oder man lieber einen Strauß mit der gedrahteten Technik aussucht. Jede Technik hat ihre Vorteile und soll von der Braut so gewählt werden, dass der Brautstrauß an dem gesamten Tag der Hochzeit leicht zu tragen ist, nicht zu schwer und umständlich ist und auch nicht das Brautkleid beschmutzt oder dieses sogar beschädigt.

 

Brautstrauß-Arten

Natur-Style

  • wild, natürlich
  • größer, ausladender
  • wie frisch von der Braut selbst gepflückt gearbeitet

Vintage-Style

  • kleiner, natürlich
  • nicht so wild
  • mit Höhen und tiefen gearbeitet

Biedermeierstrauß

  • schlicht, natürlich
  • rund, kompakt
  • Blumen sind Kopf an Kopf gearbeitet

Tütenstrauß

  • optisch die Form einer Tüte
  • zum Tragen sehr angenehm
  • bevorzugt bei auffallenden Brautkleidern wie das Meerjungfrauenkleid

Wasserfallstrauß

  • wild, natürlich
  • aufgelöst, hängend
  • der Trend des Wasserfallstraußes ist langsam wieder im Kommen

Weitere Inspirationen findet ihr auf unserer Homepage.

 

MEIN TIPP!

Kann man den Brautstrauß trocken?

Der ausgewählte Brautstrauß ist DER Strauß, welcher für den Hochzeitstag perfekt und toll sein sollte. Viele Materialien des Straußes trocknen gut und andere wiederum eher weniger. Daher würde ich das Renovieren des Brautstraußes vorschlagen: Hier kann man mit stabilisierten Materialien arbeiten und diese mit den eher weniger gut trocknenden Blumen austauschen. So sieht der getrocknete Brautstrauß auch noch lange Zeit nach dem Hochzeitstag schön aus und man hat lang Freude damit.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

*

code

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu und akzeptierst unsere Datenschutzbestimmungen Datenschutzbestimmungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen